21.11.2022: WÜRDIGUNG DER GROßZÜGIGEN SPENDE


Förderverein der Lions-Clubs aus Koblenz erhalten Dankesurkunde

 

Dr. Vitali Bagirov (Facharzt aus Ransbach-Baumbach) und der Stadtbürgermeister von Ransbach-Baumbach, Michael Merz, übergaben dem Förderverein der vier Lions-Clubs Koblenz-Vallendar als Dankeschön für die Spende von 20.000 Euro eine Urkunde im Namen des Büros des ukrainischen Präsidenten und der internationalen gemeinnützigen Stiftung Dmitri Kasjanenko. Diese Spende wurde konkret eingesetzt, um ein mobiles Hospital für die Ukraine zur Verfügung zu stellen.
  

(v. l .n. r. Jürgen Kuhn – Lions Club Vallendar, Bernhard Sommer – Lions Club Koblenz, Michael Merz, Dr. Vitali Bagirov, Peter Ebeling – Lions Club Koblenz Rhein-Mosel, Günter Hilger – Lions Club Koblenz, Jürgen Scholz – Lions Club Vallendar)

11.11.2022: LIONS-CLUBS-KOBLENZ-VALLENAR SPENDEN BUS FÜR DIE UKRAINE



Die Lions-Clubs-Koblenz-Vallendar spendeten einen Sanitäts-Bus, welcher im Kriegsgebiet der in der Ukraine als mobiles Hospital im Einsatz ist. Als Dank erhielten die Lions-Clubs-Koblenz-Vallendar eine Dankesurkunde für die Hilfe in der Ukraine.

02.04.2022: BESUCH DES LIONS WELTPRÄSIDENTEN DOUGLAS X. ALEXANDER IM AHRTAL

(v.l.n.r. Jennifer De Luca - Lions Club Koblenz Sophie von La Roche, Tom Schilling - Lions Club Koblenz Rhein/Mosel, Günter Hilger - Lions Club Koblenz, Bernhard Sommer - Lions Club Koblenz, Jürgen Kuhn - Lions Club Koblenz Sophie von La Roche , Douglas X. Alexander - Lions Weltpräsident,  Dr. med. Iris Kocak-Laue - Lions Club Koblenz Sophie von La Roche, Jürgen Scholz - Lions Club Vallendar, Peter Schmitz - Lions Club Koblenz)


Bad Neuenahr-Ahrweiler/Ahrtal. In den Räumlichkeiten der Kreissparkasse Ahrweiler wurde der Lions Weltpräsident Douglas X. Alexander von Vertretern zahlreicher deutscher Lions-Clubs empfangen - unter anderem auch von den vier Koblenzer Lions-Clubs: Lions-Club Koblenz, Lions-Club Koblenz Sophie von Laroche, Lions-Club Vallendar und Lions-Club Koblenz Rhein/Mosel die sich ab dem ersten Tag der Flutkatastrophe im Ahrtal engagierten. 

Es folgte im Beisein von Douglas X. Alexander, sowie dem Past Internationalen Präsident Eberhard J. Wirfs (LC Hofheim), International Direktor Daniel Isenrich und Governorratsvorsitzender Detlef Dietrich die offizielle Übergabe des Lions-Transporter durch den Lions-Club Hofheim am Taunus an die „Blaulichtgruppe“ der Lions Koblenz-Vallendar. Mit diesem, in den Lions-Farben gestalteten Transporter, soll unter anderem ein Fahrdienst für hilfsbedürftige Menschen im Ahrtal angeboten werden. Aufgrund der aktuellen Situation wird dieses Fahrzeug jedoch auch temporär am Jakobsberger Hof eingesetzt, wo derzeit ukrainische Flüchtlinge vorübergehend beherbergt werden. Hier arbeiten die Lions Hand in Hand mit der Tafel aus Koblenz.

Im Anschluss der Veranstaltung wollte sich Alexander selbst ein Bild von der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal verschaffen und besuchte die Bäckerei Heinrichs in Ahrweiler, welche durch die Flut besonders getroffen wurde. Auch hier haben die Koblenzer Clubs finanzielle Hilfe geleistet, um den Menschen in Ahrweiler den so beliebten Bäcker wieder eröffnen zu können. 

Danach ging die Reise ins obere Ahrtal. Die Lions zeigten Douglas X. Alexander und seinen Begleitern was die Flutkatastrophe im Jahr 2021 angerichtet hat und was mittel und langfristig noch zu bewältigen ist. Alexander zeigte sich mehr als berührt und sicherte weitere Unterstützung zu. 

Die Landrätin aus dem Kreis Ahrweiler, Cornelia Wiegand, war über den gesamten Besuch mit zugegen und informierte die Lions über die aktuellen Herausforderungen. 
Am Ende des Tages waren sich die Lions aus Koblenz-Vallendar erneut einig darüber, dass ihre zukünftigen Aktivitäten weiter zu Gunsten der Flutopferhilfe ausgerichtet werden. Bisher wurden Geld- und Sachspenden in einem Gesamtwert von über 1,4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dies mit tatkräftiger Unterstützung der Tafel Koblenz e.V..
Die seinerzeit eingerichtete „Blaulichtgruppe“ der vier Lions Clubs koordiniert mittlerweile täglich die Hilfe im Ahrtal und trifft sich in regelmäßigen, kurzen Abständen, um die gezielten Hilfsmaßnahmen schnell und unbürokratisch auf den Weg zu bringen.


15.12.2021: SPENDE FÜR FLUTOPFER IM AHRTAL

 Bildunterzeile:

vlnr. Achim Schellong (Kaufm. Leiter Vulkatec),  Jürgen Kuhn und Jürgen Scholz (Lions Förderverein), Dr. Nicolai von Roenne (Geschäftsführer Vulkatec), Julia Jäger (Vertriebsmitarbeiterin Vulkatec), Günter Hilger (Lions Förderverein)




Kretz bei Andernach. Nach Bekanntwerden der Flutkatastrophe im Ahrtal hat die Firma Vulkatec aus Kretz unverzüglich mit Nutzfahrzeugen und Radladern an der Beseitigung von Geröll, Schutt und Abfall mitgewirkt. Im August 2021 hat Vulkatec bereits an den Förderverein der vier Koblenzer Lions Clubs (Koblenz und Vallendar) eine erste Spende über EUR 5.000,00 zur Flutopferhilfe geleistet. Im Dezember 2021 erfolgte durch den Geschäftsführer Dr. Nicolai von Roenne dann eine erneute Scheckübergabe in Höhe von EUR 10.000,00. Das Geld geht ebenfalls an den gemeinsamen Lions Förderverein, Lions Koblenz-Vallendar, zur Unterstützung und direkten Hilfe von Flutopfern. 
 
Die vier Lions Clubs (Lions Club Koblenz, Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel, Lions Club Koblenz, Sophie von La Roche und Lions Club Vallendar) waren unmittelbar nach der Flutkatastrophe mit einem Versorgungszelt am Bahnhof in Ahrweiler vor Ort, um die Menschen im Ahrtal zu versorgen und zu unterstützen. Alle eingehenden Spenden wurden und werden zielgerichtet und direkt an wirklich Betroffene der Flutkatastrophe weitergeleitet. Die vier Lions Clubs haben dazu eine eigene Blaulichtgruppe eingerichtet, die im Ahrtal zwischenzeitlich eng vernetzt ist und jeden Antrag auf Hilfe schnell und unbürokratisch prüft und zur Auszahlung bzw. Hilfe freigibt. Mittlerweile haben die Lions in enger Zusammenarbeit mit der Tafel Koblenz bereits über 1,1 Millionen Euro an Geld- und Sachspenden erzielt. Die Hilfe der Lions soll über die nächsten Jahre nachhaltig für das Ahrtal und die Menschen in der Region erbracht werden. 


Dringender Spendenaufruf!


Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Ausmaße der Flutkatastrophe im Ahrtal sind ohne ein persönliches Bild vor Ort kaum vorstellbar und die Opfer sind weiterhin auf jede helfende Hand und jede finanzielle Hilfe angewiesen

Die vier Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar (Lions Club Koblenz, Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel, Lions Club Koblenz, Sophie von La Roche und Lions Club Vallendar) waren ab dem ersten Tag nach der Flutkatastrophe gemeinsam mit einem Versorgungszelt am Bahnhof in Ahrweiler vor Ort um die Menschen im Ahrtal zu versorgen und zu unterstützen. Diese Unterstützung geschieht bis heute in enger Zusammenarbeit mit der Tafel Koblenz, die bisher mit Waren, Hilfsgütern und Lebensmitteln im Wert von über 500.000,- Euro geholfen hat. 

Aus anfänglich individueller Hilfe und einer Verteilungsstelle hat sich ein überaus wichtiger Versorgungsstützpunkt entwickelt, der erhebliche Mengen von Hilfsgütern wie Bekleidung, Nahrungsmittel, Hygieneartikel und Arbeitsmaterialen an die bedürftigen Menschen gebracht hat.  

Aktuell unterstützten die Lions Clubs bei der Organisation und Beschaffung von Bautrocknern und Arbeitsgeräten, die dann den betroffenen Gemeinden im Ahrtal zur Verfügung gestellt werden. Hier gibt es direkte Abstimmungen mit den jeweiligen Bürgermeistern, da diese genau wissen wo die Not und die Betroffenheit am größten sind. Konkret beschaffen die vier Clubs - in enger und permanenter Abstimmung untereinander – 200 Bautrockner. Hierfür werden alleine finanzielle Spendenmittel von rund 120.000,- Euro benötigt. 

Jedoch sind weiterhin finanzielle Mittel vonnöten, um die Betroffenen weiterhin zu unterstützen. Jeder Euro zählt!
Daher unsere konkrete Bitte, uns in dieser Angelegenheit zu helfen mit einer Spende an unseren gemeinsamen Förderverein der vier Koblenzer Lions Clubs.

Spendenkonto des gemeinsamen Fördervereins der vier Koblenzer Lions Clubs:
Sparkasse Koblenz
IBAN: DE77 5705 0120 0000 2840 75
BIC: MALADE51KOB
Stichwort: Ahrtal - Flutopferhilfe
 
Alle eingehenden Spenden werden zielgerichtet und direkt vor Ort bei den Betroffenen der Flutkatastrophe ankommen! 

 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Die Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar
 
 
 


07.04.2021: LIONS CLUBS AUS KOBLENZ UND VALLENDAR 
SOWIE DER MASSIVHAUSHERSTELLER KERN-HAUS
SPENDEN 5.000,- EURO AN DEN DEUTSCHEN KINDERHOSPIZVEREIN E.V.

Bildunterzeile: Martin Gierse (Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins), Silke Keller (Leitung der Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Kinderhospizvereins), Dino Massi (Präsident der Prinzen-Garde Köln 1906 e. V.), Bernhard Sommer (Vorstandsvorsitzender der Kern-Haus AG) und Marcel Kappestein (Kommandant der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V.) am Turm Prinzen-Garde 1906 e.V. in Köln (v. l. n. r.). 




Köln/Koblenz. Geselliges Beisammensein auch in Zeiten der Pandemie und dabei etwas Gutes tun: Dieses Ziel hatten sich die vier Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar gesetzt. Bei  der karnevalistischen Online-Weinprobe im Februar 2021, mit einem abwechslungsreichen Programm und kulinarischen Genusspaketen, gesponsert vom Globus-Markt in Koblenz-Bubenheim, die vorab an die Teilnehmer versandt worden waren, wurde ein beachtlicher Nettoerlös für Spendengelder gesammelt. 

5.000 Euro konnten die Organisatoren nun gemeinsam mit dem Mitorganisator Kern-Haus an die Verantwortlichen des Deutschen Kinderhospizvereins e. V. in Köln übergeben. Der Spendenbetrag wurde von Kern-Haus auf den vorher genannten Betrag aufgerundet. Vom Reinerlös wurde zusätzlich die Hälfte an die Organisation #Rettet Koblenzer Kultur gespendet. 
Der Deutsche Kinderhospizverein begleitet seit über 30 Jahren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung sowie deren Eltern und Geschwister auf ihrem Lebensweg – ab der Diagnose, im Leben, im Sterben und über den Tod der Kinder hinaus. Er ist Anlaufstelle für betroffene Familien, betreibt ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste an über 30 Standorten bundesweit und bietet durch die Deutsche Kinderhospizakademie Bildungs- und Begegnungsangebote an. 

 

„Wir freuen uns, dass wir mit diesen Online-Veranstaltungen auch in der Pandemiezeit unsere Spendenleistung beibehalten konnten. Wir danken allen Teilnehmern, Mitwirkenden und Sponsoren, ohne die dieses Ergebnis nicht möglich gewesen wäre. Die Prinzen-Garde Köln, die sich an unserer närrischen Weinprobe beteiligt hat, ist schon jahrelang Botschafter des Deutschen Kinderhospizvereins, sodass es für uns schnell klar war, dass auch wir dieses Jahr diese wertvolle Arbeit für erkrankte Kinder und deren Familien weiter unterstützen möchten.“, so Bernhard Sommer (Vorstandsvorsitzender Kern-Haus) stellvertretend für die vier Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar. Ein besonderes Dankeschön sprach Sommer hierbei dem Präsidenten der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. – Dino Massi – aus, der das Event als professioneller Weinkenner mit viel Charme und einer tollen Expertise, gemeinsam mit dem Winzermeister Konrad Hähn, begleitete. 



31.03.2021 - TV-Bericht: Scheckübergabe im 
Globus Markt Koblenz Bubenheim

Koblenz. Sehen Sie die Spendenübergabe der Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar in einem Bericht von WWTV vom 30.03.2021.

Hier geht es zum Bericht.



12.02.2020 -  Karnevalistische Weinprobe der Koblenzer Lions Clubs 

 

Lions Clubs veranstalten die zweite Online-Weinprobe für den guten Zweck.
 Insgesamt wurden rund 10.000 Euro Spendengelder generiert.


Koblenz. Mit ihrer zweiten Online-Weinprobe konnten die vier Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar an Karneval rund 7.000 Euro für den Guten Zweck sammeln. Bereits bei der ersten Online-Veranstaltung  zu Weihnachten wurden über 3.000 Euro an Spendengeldern durch den Verkauf eines Wein- und Genusspakets zusammengetragen. Die Wiederholung fand unter dem Motto „Vom Kölner Dom bis zum Deutschen Eck, zusammen für den guten Zweck“ am Karnevalsfreitag statt. Dabei wurden nicht nur Weine besprochen und probiert. Die Sänger Lukas Otte und Torben Klein sowie die Comedians Roberto Capitoni und Volker Weiniger, bekannt als „Der Sitzungspräsident“, gaben sich die Ehre. Sie traten zwischen den Verkostungen auf und sorgten für den karnevalistischen Spirit. Lions-Mitglied und Winzer Konrad Hähn stellte dazu edle Tropfen vom Weingut Freiherr von Heddesdorff aus Winningen vor. Er wechselte sich dabei mit dem Weinhändler und Präsidenten der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V., Dino Massi, und dessen italienischer Weinauswahl ab. Die mehr als 350 Teilnehmer konnten die Veranstaltung aus dem Adaccio in Koblenz live an ihren Bildschirmen verfolgen und währenddessen außerdem noch Leckereien aus einem vorab ausgelieferten Paket des Globus Markt Koblenz-Bubenheim genießen. Aus dem Verkauf  dieser  170 Pakete  wurden die Spenden generiert, die über den Förderverein der vier Lions Clubs Koblenz, Vallendar, Koblenz  Rhein/Mosel, und Koblenz Sophie von La Roche an zwei Projekte kurzfristig übergeben werden. Zum einen an den Deutschen Kinderhospizverein und zum anderen an #RettetKoblenzerKultur. „Wir sind sehr dankbar für das großzügige Sponsoring einiger Firmen und die kostenfreie Bereitstellung der Bar für unsere Online-Veranstaltung “,  sagte der amtierende Lions-Präsident Christian Opitz nach dem gelungenen Abend. „Unser Dank geht auch an alle Teilnehmer, die das Paket gekauft und so zu einer tollen Spendensumme beigetragen haben“, so Opitz weiter. An einer dritten Veranstaltung werde bereits geplant, voraussichtlich wird auch diese Online stattfinden. Viele Charity-Veranstaltungen der Lions Clubs in der Region mussten aufgrund der Pandemie abgesagt werden. „Die  Not und Bedürftigkeit der Menschen und der sozialen Einrichtungen die wir unterstützen, bleibt aber. Sodass wir froh sind, wenigstens durch solche Onlineveranstaltungen Spenden generieren und weitergeben zu können“, erklärt Opitz. 
Im Jahr 2016 kam es in der Zusammenarbeit der vier Koblenzer Lions Clubs zu den ersten gemeinsamen Präsidenten-Treffen, um den Erfahrungsaustausch zu pflegen und über eine erste gemeinsame Aktivität für den guten Zweck nachzudenken. Bernhard Sommer, Präsident des Lions Club Koblenz 2016/2017, lud seinerzeit jeweils die amtierenden Präsidenten der Clubs, als auch die Vize-Präsidenten ein, um mit den gemeinsam entwickelten Ideen in die Zukunft zu arbeiten. Sehr schnell fanden sich mit Gaby Schuster, Claudia Spanier-Dönges, Jürgen Kuhn, Jürgen Scholz, Günter Hilger und Peter Bäsch gleichgesinnte Lions Freunde. Ebenso unterstützten Marcus Menster, Lars Petrak und Tom Schilling die Idee, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen. Es folgten regelmäßige gemeinsame Abendessen und recht schnell war erkennbar, dass alle Beteiligten auf einer Welle waren und ein gemeinsames Ziel in den Vordergrund stellten. Im Jahr 2019 wurde dann die erste gemeinsame Activity im Globus Markt in Koblenz-Bubenheim durchgeführt. Hier wurde ein Fiat 500 für den guten Zweck verlost. Und innerhalb von 14 Tagen hatten die vier Lions Clubs 40.000 Lose zu je einem Euro verkauft. Den Nettoreinerlös von rund 20.000 Euro spendeten die vier Clubs, die dazu einen eigenen Förderverein gründeten, an vorher definierte hilfsbedürftige Einrichtungen in Koblenz, wie zum Beispiel dem Koblenzer Kinderhospiz, der Kinderkrebsklinik im Kemperhof, dem Kinder- und Jugendwerk in Koblenz-Arenberg und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) des Ortsverbands Vallendar-Niederwerth. 
„Heute sind alle Beteiligten stolz darauf, dass mit den beiden Online-Weinproben bereits die dritte gemeinsame Activity stattgefunden hat“, so Bernhard Sommer, Jürgen Scholz und Guido Dönges, der sich ebenfalls tatkräftig in die Reihen der Organisatoren einbrachte. „Gemeinsam und mit vereinten Kräften, können wir viel erreichen“ ergänzt Peter Bäsch, der sich bei den bisherigen Veranstaltungen gerne für die Organisation der gesamten Logistik verantwortlich zeigte.    

Nach negativem Corona-Schnelltest; v. l. n. r.: Winzermeister Konrad Hähn, Bernhard Sommer, Dino Massi (Präsident der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V.) und Moderatorin Jennifer de Luca.

DSDS-Teilnehmer Lukas Otte rockte die Location.

Vertretung aus der Domstadt und der Prinzen-Garde Köln 1906 e.V. - Präsident Dino Massi und Bernhard Sommer. 

Volker Weininger alias "Der Sitzungspräsident" und Moderatorin Jennifer de Luca.

Moderator und Ehrenpräsident der AKK Franz-Josef Möhlich und Bernhard Sommer.


17.12.2020 -  Die erste Online-Kabinettssitzung der Koblenzer Lions Clubs 

Eine Online-Kabinettsitzung der besonderen Art für den guten Zweck.

 Koblenz. Am 17.12.2020 haben sich die Koblenzer Lions Clubs zu einer ersten virtuellen Online-Kabinettsitzung zusammen gefunden. Über 57 Lions-Freunde der Koblenzer Lions-Clubs haben mit Begeisterung teilgenommen. Großartig moderiert von Jennifer de Luca und musikalisch unterstützt vom "Deutschland sucht den Superstar" Teilnehmer Lukas Otte.

Mit erlesenen Weinen aus dem Weingut Von Schleinitz aus Kobern-Gondorf (Danke an Konrad Hähn) und dem Weingut Didinger (Danke an Ida Didinger) aus dem renommierteren Weinort Osterspai wurde diese Kabinettsitzung professionell durchgeführt.

Leckereien aus einem Genusspaket des Koblenzer Globus-Markt, waren der perfekte Begleiter zu diesem einzigartigen und außergewöhnlichen Event. Danke für diese sensationelle Unterstützung. Zudem kam noch die kostenfreie Auslieferung der Genusspakete durch Bäsch Logistig hinzu. Auch hier ein DICKES Danke dafür!

Ein besonderes Highlight war eine Weihnachtsgeschichte auf Kowelenzer Platt, welche eindrucksvoll von Marlies Weis präsentiert wurde. Weihnachtsstimmung pur! Danke dafür liebe Marlies Weis!

Danke Euch allen - es war großartig.

Wer es verpasst hat, hier noch einige Impressionen.



28.10.2020 -  TV-Bericht: Koblenzer Lions Clubs unterstützen den 
Koblenzer Kulturverein und spenden 2.500 Euro

Koblenz. Sehen Sie die Spendenübergabe der Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar in einem Bericht von WWTV vom 28.10.2020.

Hier geht es zum Bericht.


27.10.2020 - Koblenzer Lions Clubs unterstützen den 
Koblenzer Kulturverein und spenden 2.500 Euro


Koblenz. Seit mehreren Monaten beherrscht die Corona-Pandemie weite Teile des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens. Aufgrund der durch Abstandswahrungsgeboten bedingten Publikums­ Beschränkungen, der Einnahmeeinbußen bis hin zu kompletten Ausfällen, des hohen Organisationsaufwands durch Gewährleistung von Hygienevorgaben und dem drohenden Verlust von Publikumsbindung ist der Kulturbereich besonders betroffen. Die Folge: Für zahlreiche Kulturschaffende, Institutionen und Kulturräume sind die Auswirkungen der Pandemie existenzbedrohend. Der Koblenzer Kulturverein, unter dem Vorsitz der Koblenzer Dezernentin für Bildung und Kultur PD Dr. Margit Theis-Scholz, hat daher unter dem Motto #RettetKoblenzerKultur eine Kampagne gestartet, die den von Ausfällen und Einschränkungen betroffenen Kultureinrichtungen in Koblenz zugutekommen soll. 
Um diese Kampagne zu unterstützen, haben sich die Lions Clubs aus Koblenz, Koblenz Rhein-Mosel, Koblenz Sophie von La Roche und der Lions Club aus Vallendar entschieden 2.500 Euro an den Koblenzer Kulturvereins zu spenden. 
Unter dem Motto „we serve“ haben die vier Koblenzer Lions Clubs bereits im vergangenen Jahr ihre erste gemeinsame Activity durchgeführt. Bei einer von den Clubs ausgerichteten Autoverlosung wurden über 20.000 Euro an Spendengeldern erzielt, welche regionalen Einrichtungen, wie dem Koblenzer Kinderhospitz, der Kinderkrebsklinik Kemperhof, dem Kinder und Jugendwerk Koblenz-Arenberg und der Arbeiterwohlfahrt Vallendar-Niederwert zu Gute kamen. 

Vlnr. Dr. Margit Theis-Scholz (Dezernentin für Bildung und Kultur), Thomas Schilling (Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel), Bernhard Sommer (Lions Club Koblenz), Lars Petrak (Lions Club Koblenz-Rhein/Mosel), Jürgen Scholz (Lions Club Vallendar), Markus Esser (Lions Club Sophie van La Roche)



24.09.2019 - Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar in den Medien

Koblenz. Sehen Sie die Spendenübergabe der Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar in einem Bericht von WWTV vom 24.09.2019.

Hier geht es zum Bericht.

23.09.2019 - Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar überreichen eine große Spende


Koblenz. In einem ersten gemeinsamen groß angelegten Projekt engagierten sich die Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar, im Mai dieses Jahres, für den guten Zweck. Aus dem Gesamterlös einer Fahrzeugverlosung von über dreißigtausend Euro, blieben stolze zwanzigtausend Euro an Spendengeldern übrig. Die Lions Clubs verkauften über vierzehn Tage lang mit einem großen Erfolg, Lose für je einen Euro in einem Koblenzer Verbrauchermarkt.
 
Diese gesamte Spendensumme wurde am 23. September 2019 vor dem Koblenzer Rathaus an vier lokale Einrichtungen übergeben. Bereits im Vorfeld der gemeinsamen Aktion entschieden sich die vier Lions Clubs für das Koblenzer Kinderhospiz, die Kinderkrebsklinik im Kemperhof, das Kinder- und Jugendwerk in Koblenz-Arenberg und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) des Ortsverbands Vallendar-Niederwerth, als Spendenempfänger. Jede dieser vier Organisationen konnte sich über einen Spendenscheck in Höhe von jeweils fünftausend Euro freuen. 
 
Die Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar wollen sich auch zukünftig mit einem gemeinsamen Projekt für den guten Zweck einsetzen. Ziel ist es, Menschen zu helfen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen und die sozial tätigen Organisationen zu berücksichtigen, welche die Spendengelder sinnvoll und zielgerichtet einsetzen. Eine weitere Activity für das Jahr 2020 wird unter den vier Clubs bereits konstruktiv diskutiert.

Bild: Der Lions Club Rhein Mosel, Vallendar, Koblenz und Sophie von La Roche mit den Spendenempfängern der Kinderkrebsklinik Kemperhof, der AWO Vallendar Niederwert e. V., 
des Koblenzer Kinderhospiz und des Kinder - und Jugendwerks Arenberg.


Juli 2019 - Lions Clubs erzielen attraktives Spendenergebnis


Der Gewinner der Lions Pkw-Verlosung steht fest, der Fiat 500 geht nach Mülheim-Kärlich.
 
Koblenz. Die Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar engagierten sich in einer ersten gemeinsamen Activity mit einem groß angelegten Projekt für den guten Zweck. Ein Fiat 500 war der Hauptgewinn der großen Verlosungsaktion im Globus-Markt in Koblenz-Bubenheim. Insgesamt verkauften die Lions zwei Wochen lang mit einer starken Personalbesetzung über 30.000 Lose zu je einem Euro. Aus dem Gesamterlös von über dreißigtausend Euro wurde unter anderem auch das Fahrzeug finanziert. Besonders freuten sich die Lions, dass einige Firmen aus der Region bereit waren, größere Mengen an Losen zu kaufen. Diese wurden unter anderem auch deren Mitarbeitern als Gewinnchance zur Verfügung gestellt. Ebenso freute man sich über die in oder andere Spende.  Am 1. Juni wurde dann unter notarieller Aufsicht das entscheidende Los gezogen. Der glückliche Gewinner ist Dirk Wolf aus Mülheim-Kärlich.     
 
Besonders freuten sich die Lions, dass knapp über zwanzigtausend Euro an Spendengeldern bei der gemeinsamen Activity übrig blieben. Diese Summe soll Anfang September an vier regionale Einrichtungen gespendet werden. Bereits im Vorfeld der Verlosung entschieden sich die vier Lions Clubs für das Koblenzer Kinderhospiz, die Kinderkrebsklinik im Kemperhof, das Kinder- und Jugendwerk in Koblenz-Arenberg und die Arbeiterwohlfahrt (AWO) des Ortsverbands Vallendar-Niederwerth. Jede der vier Organisationen kann sich somit auf jeweils fünftausend Euro freuen, die dort dann ziel- und zweckorientiert eingesetzt werden. Die Spendenübergabe soll am 5. September am Deutschen Eck durchgeführt werden.  

Bild: Dirk Wolf (2. v.l.), der glückliche Gewinner des Fiat 500, freute sich über ein schickes neues Fahrzeug, sowie einen Präsentkorb. 

01.06.2019 - Autoverlosung war ein voller Erfolg!

Koblenz. Eine unglaubliche Anzahl von Loskäufern, welche den guten Zweck der Lions tätkräftig unterstützt haben, wohnten bei der Autoverlosung der Lions-Clubs aus Koblenz und Vallendar am 01.06.2019 um 20 Uhr im Globus Markt Koblenz bei. Das Los mit der Nummer B-18621 hat gewonnen! Der Gewinner wird gebeten, sich bis zum 22.06.2019 zu melden.

Sollten Sie der glückliche Gewinner sein, melden Sie dich bitte HIER!

Die Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar möchten sich noch einmal von Herzen für die großartige Teilnahme bedanken. Jeder Teinehmer hat mit seinem Kauf eines Loses großartiges getan und somit den guten Zweck untersützt. 

Herzlichen Dank!


18.05.2019 - Lions Clubs verlosen einen Neuwagen für den guten Zweck 

vlnr: Günter Hilger, Andrea Brinkmann, Jürgen Kuhn, Thomas Schilling, Jürgen Scholz, Claudia Spanier-Dönges, Bernhard Sommer und Peter Bäsch.


Koblenz. Die Lions Clubs aus Koblenz und Vallendar engagieren sich in einer ersten gemeinsamen Activity mit einem groß angelegten Projekt für den guten Zweck. Ein Fiat 500 wird der Hauptgewinn. Dieser wurde wohl überlegt und kurz entschlossen gekauft und für die Verlosung eingesetzt. 
 
Seit nunmehr drei Jahren treffen sich die Präsidenten, Past-Präsidenten und Vize-Präsidenten der Lions Clubs aus Koblenz, Koblenz-Rhein/Mosel, Koblenz Sophie von La Roche und der Lions Club aus Vallendar zu einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch. Da alle Clubs getreu dem Lions Motto „we serve“ das gleiche Ziel verfolgen, nämlich über eigene Club-Aktivitäten Geld und Spenden zu gewinnen und diese für gute Zwecke einzusetzen, ist der Erfahrungsaustausch eine wichtige und wertvolle Sache. So gibt man sich gegenseitig Impulse für neue Ideen und tauscht sich ebenso intensiv über die aktuellen Herausforderungen der jeweiligen Lions Clubs aus. Und dabei wurde die Idee geboren, über eine größere gemeinsame Activity, so der Sprachgebrauch der Lions, nachzudenken.
 
Ende Februar wurde der Grundstein gelegt für die erste gemeinsame Aktion für den guten Zweck und seitdem laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. In zahlreichen abendlichen Arbeitsmeetings trafen sich die Lions Freunde Claudia Spanier-Dönges, Jürgen Kuhn, Jürgen Scholz, Thomas Schilling, Lars Petrak, Günter Hilger, Peter Bäsch und Bernhard Sommer zu einem regen Austausch. Die Idee war es, einen Neuwagen in Zusammenarbeit mit dem Globus Markt in Koblenz-Bubenheim zu verlosen. Relativ schnell war klar, es muss ein attraktives Fahrzeug her. Und so entschieden sich alle Beteiligten im Organisationsteam für einen Fiat 500. Dieser wurde nach Eintreffen abgeholt und im Globus Markt in Koblenz-Bubenheim positioniert. Die Lions aus Koblenz und Vallendar haben sich zum Ziel gesetzt 40.000 Lose zu verkaufen und den Reinerlös für einen guten Zweck zu spenden. Dabei hat jeder Lions Club einen Vorschlag zu einem Spendenempfänger unterbreitet, der sehr schnell und unkompliziert Anklang bei allen beteiligten Clubmitgliedern fand. Denn jeder amtierende Präsident oder Teilnehmer des Organisations-Teams stellte die entwickelten Ideen und Organisationsfortschritte fortlaufend in seinem jeweiligen Lions Club vor. 
 
Die Spendenempfänger, denen der Reinerlös der Verlosung im Jahr 2019 zugutekommt, sind  das Koblenzer Kinderhospiz, die Kinderkrebsklinik im Kemperhof, das Kinder- und Jugendwerk in Koblenz-Arenberg und die Arbeiterwohlfahrt (AWO), Ortsverband Vallendar-Niederwerth. 
Die Lions aus Koblenz und Vallendar verkaufen die Lose für jeweils einen Euro vom 18.05. bis zum 01.06.2019, jeweils von 10 - 20 Uhr im Globus Markt, Jakob-Caspers-Straße 2, in Koblenz-Bubenheim. Die Ziehung des Hauptgewinners findet am Samstag, 01.06.2019, um 20 Uhr im Globus Markt unter notarieller Aufsicht statt, wozu alle Loskäufer von den Koblenzer und Vallendarer Lions jetzt schon herzlich eingeladen werden. Selbstverständlich können auch mehrerer Lose gekauft werden, was die Gewinnchance deutlich erhöht. Die Lions werden verkaufen, solange der Vorrat reicht und freuen sich auf eine gute und breite Beteiligung aus der Region. 

Ziel ist es, Menschen zu helfen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen und die sozial tätigen Organisationen zu berücksichtigen, welche die Spendengelder sinnvoll einsetzen.